fbpx

Heute schon gekegelt?

🌺Kegel-Übungen

Dachtest Du auch, dass Kegelübungen in Verbindung mit dem Beckenbodentraining etwas mit dem Krafttraining mit Konen oder sonstigen Gegenständen – Kegel – zu tun hat?

Als ich noch am Anfang stand, war mir nicht klar, dass es dabei nicht um Kegel im Sinne von „Alle Neune“ geht.

Der Name Kegel kommt tatsächlich von einem amerikanischen Urologen Namens Arnold Kegel in den 1940 -Jahren, um Patientinnen mit Harninkontinenz zu behandeln. Nach ihm wurden die Übungen auch benannt.
Einige ! ( und die anderen ?) der Frauen, die diese Kontraktionsübungen durchführten, berichteten nicht nur über ein verbessertes Vermögen den Harn zu halten, sondern auch über vermehrte Empfindungsfähigkeit im Genitalbereich und intensivere Orgasmen.

So weit so gut. 
Es wird in diesen Übungen vorgeschlagen, dass die korrekte Ausführung eine bewusste Kombination aus Anspannung und Anhebung der Beckenbodenmuskulatur ist.

Wir wissen heute, dass es hier nicht nur um die Anhebung und Kontraktion der Muskulatur geht, sondern um noch viel mehr.

Diesen tollen Muskel nur auf seine KRAFT zu reduzieren grenzt schon an Blindheit.
 Denn er kann viel mehr und MUSS auch viel mehr können.
Wer mag schon gern eine Spaghetti aufsaugen oder sich gedanklich eine Murmel oder Tischtennisball in die Vagina oder den Darm stecken, ganz abgesehen vom Kirschkerne picken?
Ich habe noch keinen Beckenboden gesehen, der picken kann.
Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen mit Deinem Biceps am Arm Haselnüsse zu knacken?

Es gibt bessere Methoden, die der Funktion des Beckenbodens entsprechen und ihn auch in seiner ganzen Vielfältigkeit aktivieren.

Kegeln ja, aber nur auf der Kegelbahn.
Bei Fragen stehe ich Euch zur Verfügung!

Schwerer Bauch? Bringt ein Gurt etwas?

Schwerer Bauch? Bringt ein Gurt etwas?

Soll ich einen Gurt tragen, wenn meine Rektusdiastase (RD) über 3 cm breit ist?
Wichtig zu wissen, nicht alle RD müssen mit einem Gurt unterstützt werden.
Nützlich kann es sein, einen Gurt zu benutzen, wenn der Abstand mehr als 3 cm beträgt und die Linea alba ein tiefes Einsinken der Finger zeigt.
Es kann hilfreich sein, wenn:

– Du den Gurt trägst, um Dich zu erinnern, Deine tiefe Bauchmuskulatur zu aktiveren und um sie in Bewegung zu halten
– es kann Dir helfen, Deine tiefe Bauchmuskulatur besser zu erkennen
– das Tragen des Gurtes mit einer leichten Kompression

Nicht hilfreich ist es wenn:

– Du den Gurt verwendest als Unterstützung und Du so Deine Muskulatur gar nicht mehr aktivieren musst
– Du Probleme hast mit den Beckenorganen oder mit Organsenkungen
– Die Fixation zu fest um den Bauch ist

Das Problem des Gurtes ist das künstliche Zusammenhalten des Gewebes. 
Wenn Du nicht lernst die tiefe Muskulatur zu aktivieren und richtig einzusetzen, kann sich der Spalt wieder vergrößern, wenn Du den Gurt dann nicht mehr trägst.

In einigen Fällen kann dies jedoch wirklich dazu beitragen, Gewebe zu heilen und Dir helfen, besser mit Deinem Bauch in Kontakt zu kommen.
Es hängt alles von Deiner Situation ab.

 Wenn Du Hilfe bei der Beurteilung benötigst, ob Du einen Gurt verwenden sollst oder nicht, vereinbare bitte eine Beratung mit uns. Wir helfen Dir gerne persönlich oder per Skype / Zoom
So vereinbare mit uns einen Termin!

 

Was heißt hier funktionell????

Was heißt hier funktionell????

Meine Herangehensweise in der Therapie ist die Erhaltung oder Wiederherstellung der Funktionalität des Beckenbodens und des Rumpfes. Funktionell auf den Beckenboden gerichtet, meint, dass wir diesen tollen Muskel (ich liebe ihn ) in seiner ganzen Bewegung trainieren. Er kann sich heben und senken, öffnen und schließen, stabilisieren, sich den Lebensumständen anpassen, auf schnelle Reize und Druckerhöhungen reagieren. Oftmals wird nur eine Komponente trainiert, nämlich Kraft. Wir alle kennen das. Anspannen, halten. “Zuzwicken”. Aber leider lindert das nicht unsere Beschwerden. Der Beckenboden kann mehr und ist ein Reaktionsmuskel und kein Haltemuskel! In diesem Konzept wird der Beckenboden in seiner ganzen Vielfalt -so wie im Leben -trainiert. So wie wir ihn brauchen bis wir ihn wieder erinnert haben, was er alles kann. Denn bevor wir Beschwerden hatten, kannten wir diesen Muskel gar nicht. Der er reagiert hat. Und das erreichen wir mit diesem funktionellen Ansatz. Fragen? Immer her damit!

Vitamin D wirklich so wichtig?

Vitamin D wirklich so wichtig?

Vitamin D wirklich so wichtig?
JA!
Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit wichtig!
 
Vitamin D wirkt auf vielen Ebenen. Ich möchte ganz besonders die Wirkung von Vitamin D in der Wundheilung des Beckenbodens nach der Geburt erläutern.
Auf dem letzten Urogynäkologischen Kongress wurde dieses Thema erörtert und gerne gebe ich Euch hier das Neueste vom neuen weiter!
 
Also,
nach einer Entbindung ist der Beckenboden strapaziert, aus der Form gebracht und der Damm ist eventuell gerissen.
Während der Geburt löst sich durch Hormone die netzartige Struktur des Beckenboden und des Bindegewebes auf, um Platz für das Kind zu machen.
Dies muss sich wieder zurückbilden und wir können unseren Körper darin unterstützen.
Manche Frauenärzte verschreiben für eine kurze Zeit Östrogen, welches lokal wirkt. Man hat damit gute Erfolge erzielen können.
Aber auch ein Auffüllen des Vitamin D Depots macht in Sinn, denn es unterstützt den strapazierten und gelockerten, evt. gerissenen Beckenboden in der Wundheilung.
Wenn ein Mangel vorliegt, macht sich dieser unter anderem in einer Verminderung der Muskelkraft bemerkbar.
Wenn also ein Mangel vorliegt, können wir uns anstrengen, wie wir wollen, aber ein Zuwachs an Muskelkraft im Beckenboden wird uns dadurch erschwert.
Kone or not to Kone?

Kone or not to Kone?

Kone or not to Kone?

Immer wieder werde ich in meinen Kursen mit der Frage konfrontiert:
Kann ich diese Konen benutzen? Gemeint sind damit diese unterschiedlich schweren Gewichte, die den Beckenboden trainieren sollen.
Dazu folgende Überlegungen.

Es gibt Konensets in unterschiedlichen Gewichten von 20 bis 70 Gramm, vielleicht auch noch mehr.
Sie sollen bei einer Schwäche des Beckenbodens eingesetzt werden. Das Ziel ist es, den Beckenboden zu kräftigen und die Rückbildung der überdehnten Muskulatur zu fördern.
Als Anwendungsempfehlung sollen die Konen 2 mal täglich bis zu 15 min getragen werden. Wenn man eine Kone 15 Minuten mühelos halten kann, soll man zum nächst schwereren wechseln.
Folgendes Wirkprinzip liegt hier zu Grunde: Durch die Glätte des Konus, neigt er dazu aus der Scheide hinauszugeleiten. Dieses Gefühl löst eine Reaktion aus. Welche? Anspannen, damit die Kone nicht verloren geht. Dieses dauerhafte Halten des künstlichen Gewichtes ruft eine eine Ermüdungsreaktion hervor. Ein typisches Zeichen dafür ist, dass nach dem minutenlangen Halten und die darauffolgende Entfernung der Kone der Beckenboden mit einem „Durchsacken“ reagiert. Patientinnen machten immer wieder die gleichen Aussagen, dass sich das Senkungsgefühl dadurch verschlimmerte. Das Tragen dieser Konen wirkt sozusagen kontraproduktiv.
Wird die künstlich hergestellte Spannung durch das Entfernen des Konus aufgehoben, stellt sich nicht wie gewünscht eine normale Spannung im Beckenboden her, sondern einen Hypotonus, heißt, ein Beckenboden ohne Spannung.
Aus diesem Grund muss diese Art der Therapie sehr kritisch gesehen werden.
Wenn Du Fragen hast, schreibe sie in die Kommentare oder rufe mich an!

Quelle: R. Tanzberger, A. Kuhn, G. Möbs U. Baumgartner

Formen der Inkontinenz

Formen der Inkontinenz

Folge # 2
Formen der Inkontinenz

Wir unterscheiden zwischen verschiedenen Formen der Harninkontinenz. Zum einen gibt es die Belastungsinkontinenz. Diese tritt auf auf, bei körperlicher Belastung, husten, niesen, Sport, lachen, laufen, Treppensteigen und die schwerste Form dieser Inkontinenz, ist das Verlieren von Harn im Liegen. Bei der Belastungsinkontinenz, hat man keine Drangsymptome. Es liegt meistens kein Problem der Blase vor, sondern des Verschlussapparates, den Schließmuskeln und der Verlust der Reaktivität des Beckenbodens.

Zum anderen gibt es die Dranginkontinenz. Bei dieser verlieren Sie auch ungewollt Urin, aber dem geht ein Harndrang voran und manchmal schaffen Sie es nicht mehr rechtzeitig zur Toilette. Dieser Drang kann so groß sein, dass sie ihren Einkaufsweg nach der Lage der öffentlichen Toiletten planen. Das ist in der Regel ein Problem der Blase. Darüber hinaus gibt es noch Mischformen.
Dort liegen beide Formen vor, wo sie Urin ohne Drang verlieren. Es kann auch vorkommen,
dass Sie starken Drang verspüren und dann Urin verlieren.

Die Ursachen dafür sind sehr unterschiedlich. Zum einen liegen sie in der  Schwangerschaft und Geburt, ein weiterer Faktor kann ein Östrogenmangel, also eine hormonelle Störung, dann vor allem im Alter sein.

Harnwegsinfekte können eine Inkontinenz auslösen wie auch eine Inkontinenz Harnwegserkrankungen. Operative Traumen, wie zum Beispiel eine Gebärmutterentfernung bei der Frau und eine Prostataentfernung beim Mann, Nervenschädigungen, zählen ebenso wie Unfälle oder Tumore zu den Ursachen. Bei Männern ist die Inkontinenz etwas anders. Der Beckenboden der Männer ist anders aufgebaut, das heißt, die bindegewebige Schicht ist nur durch den Darm unterbrochen. Bei Frauen muss der Darm, die Harnröhre und die Vagina den Beckenboden durchdringen und somit ist dieser auch viel anfälliger und sensibler. Männer leiden häufig nach Operationen, einer Prostatektomie, also einer Teilentfernung oder kompletten Entfernung der Prostata unter einer Harninkontinenz. Eine Prostatavergrößerung kann auch eine Inkontinenz hervorrufen, ebenfalls Medikamente und wie auch bei Frauen, Unfälle, Traumata und Nervenschädigungen. Das Alter spielt bei den Männern auch eine Rolle, da sich die Prostata im Alter meist vergrößert.
Was die Ursachen zwischen Frauen und Männern noch unterscheidet, ist, dass es bei Frauen auch durch Verhaltensfehler in den täglichen Abläufen zu einer Inkontinenz kommen kann.