fbpx

 

Heute in der sechsten Folge von RÜBI TV beantworten wir Fragen zu folgenden Themen

  • Übungen zur Schließung der Rektusdiastase. Und was daran falsch ist. Aber bitte bedenkt bei Rektusdiastasen, kleinen Lücken Bauchwanddysfunktionen und anderen „Erscheinungen“, dass jeder Mensch sich anders bewegt und sich das Symptom anders äußern kann. Wir machen hier keine wissenschaftliche Fortbildung, sondern versuchen es dem Laien zu erklären. Zum Beispiel können die geraden Bauchmuskeln eine Lücke schließen, sie können sie aber auch aufdrücken. Um die Lücke zu schließen trainieren wir deshalb nicht forciert die geraden Bauchmuskeln. Die Lücke zu schließen ist auch nicht wirklich das Ziel. Wenn die geraden Bauchmuskeln fest sind, aber keine Spannung zwischendrin hergestellt werden kann, ist das noch nicht in Ordnung. Dann hat der Rumpf deswegen höchstwahrscheinlich nicht mehr Kraft. Es geht um die Stabilität in der Mitte. Das gesamte Thema RD abzuhandeln ist einfach zu groß, um es komplett in so einem Format zu bearbeiten. Aber wir tun unser Bestes 😊
  • Warum wird mein Beckenboden und mein Rücken nicht besser, wo ich doch so viel mache?
  • Postnatale Erschöpfung und Self Care
  • Singen nach der Geburt
  • Beckenbodenübungen, die zu viel Druck machen

RÜBI TV wird weiter gehen, aber höchstwahrscheinlich etwas anders. Sabine und ich brainstormen gerade über einen anderen Weg oder eine andere Plattform, um für Euch da zu sein und Eure Fragen zu beantworten.

Wir überlegen, wie wir in einem geschützten Rahmen alle Eure Fragen beantworten können.

Wir möchten die ganz „normalen“ Fragen auf jeden Fall weiter beantworten und noch viel tiefer in die Rückbildung einsteigen mit Euch.

Aber wir möchten auch die Fragen beantworten, über die man nicht so gerne spricht, die viele sich nicht trauen zu stellen oder für die die Öffentlichkeit kein Ohr hat. Themen, für die man öffentlich vielleicht „gedisst“ wird.

Viele Themen sprechen wir von uns aus auch schon gar nicht an, weil wir wissen, dass dann höchstwahrscheinlich wieder von irgendeiner Seite ein „Shitstorm“ kommt.

Das ist nicht schön und auch das behindert uns in unserer Aufklärung. Wir möchten niemandem auf den Schlips treten, aber manche Dinge sollte Frau einfach wissen.

Deshalb: Für mache Fragen und Themen möchten wir das „öffentliche“ Internet eben genau nicht nutzen, aber wir möchten trotzdem aufklären und für Euch da sein.

Auch Erlebnisse wie zum Beispiel Geburtstraumen, Gewalt unter der Geburt, Sex nach der Geburt und viele Themen mehr, die ins „Eingemachte“ gehen, brauchen einen etwas anderen Rahmen.

Wir wissen aus erster Hand von vielen Patientinnen, dass nicht immer alles sonnig und rosig ist, wenn man Mutter wird. Auch das möchte wahrgenommen werden und wir möchten die Rückbildung noch viel ganzheitlicher angehen.

Das sind nur einige Beispiele. Die Themen in der Rückbildung und im Leben sind ja unerschöpflich.

Für Sabine und mich gehört viel mehr zur Rückbildung als nur allein Übungen. 

Es bleibt also spannend und wir sind für alle Vorschläge und Themen von Euch offen und nehmen weiterhin gerne Eure Fragen entgegen.

Derweil arbeiten wir weiter an dem neuen Konzept für Euch und freuen uns über alle Eure Rückmeldungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden